1. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Vertrags, der zwischen uns (nachfolgend „wir“), The Female Company GmbH, Altenbergstr. 10, 70180 Stuttgart und Ihnen über unseren Onlineshop abgeschlossen wird. Diese Bedingungen gelten gegenüber Verbrauchern (§ 13 BGB) sowie Unternehmern (§ 14 BGB).

Verbraucher (§ 13 BGB) ist jede natürliche Person, die mit uns ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer (§ 14 BGB) ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes mit uns in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss; Lieferung

(1) Die Präsentation unserer Waren auf unserer Internetseite www.thefemalecompany.com stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar.

(2) Wir liefern nur nach Deutschland, Dänemark, Niederlande, Vereinigtes Königreich und Österreich.

3. Unsere Haftung

Für unsere Waren bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte, sofern nachfolgend nicht etwas anderes vereinbart ist:

(1) Wir haften – gleich aus welchem Rechtsgrund – auf Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen unter Buchst. (a) und (b):

(a) Im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haften wir unbeschränkt. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen und vertrauen dürfen); in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens beschränkt.

(b) Die sich aus Buchst. (a) ergebenden Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben, für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie im Fall einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

(2) Soweit die Haftung uns gegenüber ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(3) Wenn Sie Unternehmer sind, wird die Gewährleistungsfrist bei Neuwaren auf ein Jahr beschränkt.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

5. Rabatt-Codes und Gutscheine

(1) Wir bieten zu verschiedenen Zeiten und Konditionen ein oder mehrere Gutschein-Programme (nachfolgend „Gutscheine“) und/oder Rabatt-Codes (nachfolgend „Rabatte“) an. Ein Anspruch auf Erhalt solcher Gutscheine/Rabatte besteht nicht. Der Wert der Gutscheine/Rabatte hängt von den jeweils aktuellen Konditionen des Gutscheins/Rabattes zum Zeitpunkt der Ausstellung ab.

(2) Unsere Gutscheine/Rabatte unterliegen einer Verfallsfrist. Die Verfallsfrist ist jeweils aus dem jeweiligen Gutschein/Rabatt zu entnehmen. Sollte ein Gutschein/Rabatt keinen Ablaufdatum beinhalten, so kann dieser spätestens bis zum Ende des dritten Jahres nach Ausstellungsdatum eingelöst werden; danach verlieren sie ihre Gültigkeit.

(3) Die Gutscheine/Rabatte unterliegen folgende Bedingungen, sofern diese keine abweichende Vereinbarungen enthalten:

(a) Gutscheine/Rabatte sind nicht übertragbar;

(b) Die Einlösung des Gutscheins/Rabatts muss bereits bei der Bestellung erfolgen. Eine nachträgliche Anrechnung ist nicht möglich;

(c) Gutscheine und/oder Rabatte sind nicht kombinierbar.

(4) Die Gutscheine/Rabatte können jeweils nur in dem Land eingelöst werden, in dessen Währung die Auspreisung erfolgt.

6. Verbraucherschlichtung

An einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nehmen wir nicht teil und sind dazu auch nicht verpflichtet.

7. Schlussbestimmungen

(1) Soweit Sie die Bestellung als Unternehmer tätigen, gilt deutsches Recht. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CSIG) gilt nicht.

(2) Sofern Sie die Bestellung als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder Träger eines öffentlich-rechtlichen Sondervermögens tätigen, sofern Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder nach Vertragsschluss Ihren Geschäftssitz ins Ausland verlegen, ist Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen uns und Ihnen unser Firmensitz. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben davon unberührt.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht beeinträchtigt.