Zurück zum Magazin
Nasenbluten-Schwangerschaft

Nasenbluten Schwangerschaft – schlimm?

Schwanger und da unten läuft zwar seit Wochen nichts mehr, dafür umso mehr aus der Nase? Nasenbluten und Schwangerschaft – wer von euch Ladys denkt, das passt doch gar nicht zusammen, den dürfen wir in diesem Beitrag eines Besseren belehren! 🤓 

Nasenbluten und Baby im Bauch … das ist gar nicht mal so unüblich. 🩸 Aber ist das jetzt schlimm? Wir verraten dir alles, was du darüber wissen musst.

Nasenbluten stoppen: So geht’s richtig

Uns ist schon klar, dass während einer Schwangerschaft so einiges mit unserem Körper passiert. Schöne Dinge und eben – nun ja – Sachen, die so lala sind. 😖 Aber was hat es nun mit dem Nasenbluten in der Schwangerschaft auf sich? Hier gibt es zwei (harmlose) Gründe: 👇🏻

➡️ Die Blutproduktion nimmt während der Schwangerschaft erheblich zu. Ab der 30. SSW hast du tatsächlich 50 % mehr Blut in deinem Körper als vorher!

➡️ Hormone (wie Progesteron und Östrogen) lockern dein Gewebe auf – und eben auch deine Blutgefäße. 

Es kann also sein, dass dein Körper nicht nur mehr Ausfluss in deiner Vulva produziert, sondern auch für gelegentliches Nasenbluten verantwortlich ist. Also kein Grund zur Panik. Hier läuft alles nach Vorschrift …

Schön und gut, aber wie lässt sich im Zweifelsfall denn nun Nasenbluten stoppen? Bist du gerade akut vom Nasenbluten betroffen, dann können folgende Hausmittel schnelle Linderung bieten: 

  • kalter Waschlappen oder Tuch im Nacken
  • aufrechte Sitzhaltung und Kopf nach vorne halten (so kann das Blut abfließen)
  • vorbeugend solltest du immer viel Wasser trinken

Achtung! Achtung! 🚨 Hinlegen und Kopf in den Nacken ist dagegen keine so gute Idee. Denn so kann das Blut aus der Nase in den Rachenraum gelangen – es kann verschluckt werden und unter Umständen sogar Übelkeit auslösen. 

Nasenbluten ist nicht so dein Thema – schwanger bist du aber trotzdem? Dann schau dir doch schon mal unsere Tipps fürs Wochenbett an: 5 Tipps fürs Wochenbett🤰💞 

Erkältung in der Schwangerschaft – hatschi!

Trockene Nasenschleimhäute, Nase zu fest geputzt oder einfach ein Schnupfen: Nasenbluten kann viele Ursachen haben. Eine Erkältung in der Schwangerschaft ist deshalb keine ungewöhnliche Ursache für ein paar rote Tröpfchen aus der Nase. Durch das häufige Schnauben können die Blutgefäße in der Nase zu stark beansprucht werden – Nasenbluten kann dann ein leidiger Nebeneffekt sein. 🤧

Dauert das Nasenbluten bei dir ungewöhnlich lange an, solltest du in jedem Fall einen Arzt/Ärztin aufsuchen. Ein zu hoher Blutdruck kann nämlich ebenfalls Ursache für Nasenbluten sein und das solltest du definitiv abklären!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Female Company (@thefemalecompany) am

Da unsere Binden von The Female Company aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt werden, sind sie nicht nur ein idealer Mund- und Nasenschutz (sorry … aber den konnten wir uns nicht verkneifen 🙈), sondern eignen sich auch hervorragend als treuer Begleiter im Wochenbett! 

Du willst wissen, was Binden im Wochenbett alles aushalten müssen? Dann check doch mal diesen Artikel hier: Binden nach der Geburt🍷  

Und wenn du noch auf der Suche nach einem schönen (aber ebenso praktischen) Geschenk zu Geburt bist oder dir als werdende Mama selbst eine Freude machen möchtest, dann ist unsere Mamma-Box der absolute Oberknaller. ⬇️⬇️⬇️

Sieht nicht nur stylisch auf der Ablage im Bad aus, sondern ist auch mit einer Menge toller Dinge gefüllt, die eine frisch gebackene Mama ziemlich gut gebrauchen kann. ❤️

Hol dir die Mam(m)a-Box!

Wie sehr hat dir dieser Artikel geholfen?

Become a REAL friend on Instagram

Werde Bio-Tampon-Testerin!

Jetzt testen!