ZurĂŒck zum Magazin
Periode stoppen

Periode stoppen – was hilft wirklich?

Ja, wir lieben unsere Periode. Sie ist quasi unser monatlicher Reload, damit wir wieder voller Power durchstarten können! Trotzdem ist es manchmal einfach so, dass sie uns zu genau DIESEM Zeitpunkt einfach nicht in den Kram passt. Im Urlaub zum Beispiel, beim nĂ€chsten Tinderdate oder einfach nur an einem Freitagnachmittag im Sommer, an dem wir eigentlich gerade auf dem Weg ins Freibad sind (im roten Meer wollen wir nĂ€mlich nur in Ägypten baden!). WĂ€re es nicht toll, wenn wir unsere Periode stoppen oder nach Lust und Laune verkĂŒrzen könnten? Geht das ĂŒberhaupt?

Unsere Tipp-Übersicht

  1. Sport treiben
  2. Hausmittel
  3. Sex(y) Time!
  4. Hormone zum Perioden-Stop
  5. Periode stoppen mit Ibuprofen?

Periode stoppen: Hausmittel und was sie wirklich bringen

FĂŒr alle, die es erstmal mit einer natĂŒrlichen Variante versuchen wollen, gibt es Natur, Hausmittelchen und Co. Wie so oft ist die wissenschaftliche Wirkung bei natĂŒrlichen Methoden nicht definitiv nachweisbar. Trotzdem gibt es genug Frauen, die den natĂŒrlichen Weg gehen und sogar darauf schwören. Und da wir alle Wonderwomen sind, vertrauen wir hier mal auf unsere Macht der Visualisierung 😉 Deswegen haben wir die verschiedenen Tipps hier mal zusammengetragen und lassen euch daran teilhaben.

1. Sport treiben

Zugegeben, Sport ist oft leider das Letzte, worauf wir wĂ€hrend unseren Tagen Lust haben, oder? Sofa, Serien und Knabberzeug klingen da oft schon viel besser (Ausnahmen bestĂ€tigen natĂŒrlich die Regel). Dabei ist Sport das perfekte Mittel zum Beispiel bei KrĂ€mpfen. Außerdem soll die Bewegung auch dazu beitragen, dass Blut schneller abtransportiert wird. Ergo: eine verkĂŒrzte Dauer der Periode.

2. Hausmittel zum Periode stoppen

Neben Sport soll es aber auch verschiedene Hausmittelchen geben, um die Periode zu stoppen. Gerade dem Mönchspfeffer (ist nicht so wĂŒrzig wie er klingt und gehört nicht auf das morgendliche RĂŒhrei) wird eine zyklusregulierende Wirkung nachgesagt. Er wird auch eingesetzt, wenn der Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gerĂ€t. Thymian soll blutungsfördernd wirken und Schafgarbe soll die BlutgefĂ€ĂŸe zusammenziehen. Diese natĂŒrlichen Mittelchen kann man als Tee und manchmal auch als PillenprĂ€parat zu sich nehmen. Bei der Dosierung solltet ihr euch aber unbedingt beraten lassen, weil auch Natur pur Nebenwirkungen haben kann.

3. Sex fĂŒr den Perioden-Stop

Das natĂŒrliche Mittel, das am meisten Spaß macht, ist allerdings definitiv Sex. Ja, richtig gehört. Sex (egal ob allein der zu zweit) wĂ€hrend der Periode wirkt nicht nur entspannend und krampflösend, sondern soll auch dabei helfen, die Periode zu verkĂŒrzen, weil durch die Kontraktionen beim Höhepunkt mehr Blut abgestoßen wird.

4. Hormone zum Perioden-Stop

Aber: Alert, alert! Bevor du zu diesen Methoden greifst, solltest du unbedingt erst mit dem Arzt oder der Ärztin deines Vertrauens sprechen. Durch medikamentöse Mittel in den Zyklus einzugreifen sollte nĂ€mlich nie unĂŒberlegt passieren.

Wer die Pille nimmt, hat meistens eine kĂŒrzere Periode als ohne. Auch andere VerhĂŒtungsmittel wie der Vaginalring wirken Ă€hnlich. Durch die Hormonspirale kann es auch sein, dass du ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum hinweg deine Tage ĂŒberhaupt nicht mehr bekommst.

Die Pille ist insofern auch praktisch, da du die komplette Periode verschieben kannst, indem du einfach keine Pillenpause einlegst. Aber auch hier gilt: bitte vorher immer erst mit einem Arzt sprechen. Mehr ĂŒber VerhĂŒtungsmittel als Alternative zur Pille, liest du hier.

5. STOP mit Ibuprofen: Echt jetzt?!

Ja, richtig gelesen. Manche Frauen schwören auf Ibuprofen oder Paracetamol.  Zum einen helfen die Schmerzmittel dabei, KrĂ€mpfe zu lindern. Zum anderen sollen sich die Blutungen dadurch um die HĂ€lfte verkĂŒrzen lassen. Dazu muss man aber drei bis vier Tabletten tĂ€glich nehmen. Eine relativ hohe Dosis also. Deswegen Vorsicht: Medikamente wie Ibuprofen können bei lĂ€ngerer oder falscher Einnahme mehr Schaden als Nutzen anrichten. Ihr kennt ja die alte Leier inzwischen: Vorher immer lieber einen Arzt befragen!

Periode stoppen – oder auch nicht!

Am Ende ist es doch so, dass die Periode zu uns Ladies dazugehört. Und ob sie jetzt zwei, fĂŒnf oder sieben Tage dauert, ist im Endeffekt eigentlich auch egal, so lange wir wissen, wie wir mit ihr umgehen mĂŒssen (keine Sorge: The Female Company got your bottom!). Wir versprechen, dass wir weiterhin dafĂŒr sorgen, eure Tage mit unseren Bio-Tampons, Bio-Binden und Menstruationstassen zu euren Super-Tagen zu machen! Schau dir unseren praktischen Lieferservice doch mal genauer an!

Tampons im Abo

 

 

 

 

Wie sehr hat dir dieser Artikel geholfen?

Über die Vulva-Bloggerin

Julia

Sabrina gönnt sich gerne mal MĂŒsli zum Abendessen und Pizza zum FrĂŒhstĂŒck – so what? Sie ist der Auffassung Konventionen sollten uns nicht im Weg stehen, wenn es darum geht unser Leben so zu leben, wie wir wollen. Die Angst vorm Scheitern sollte einen nicht davon abhalten etwas zu versuchen. Außerdem ist sie eher der Chips vor Eis-Typ. ;)

Zu allen Artikeln von Julia

Become a REAL friend on Instagram

Werde Bio-Tampon-Testerin!

Jetzt testen!