Zurück zum Magazin

Es läuft. Zwischen den Brüsten: Tipps bei Boob Sweat!

Große Brüste hin oder her – im Sommer wird die Hitze einfach unerträglich. Während es draußen immer heißer wird, kommen nicht nur Girls mit XXL-Hupen ganz schön ins Schwitzen und zwar an Stellen, wo es, nun ja, einfach f**cking unangenehm ist!!!

Im Sommer haben Brüsteinhaber*  irgendwie doch alle das gleiche Problem.

Schwitzen zwischen und unter den Brüsten – YAY!

Klar, wenn wir Sport treiben und zwischen den Brüsten schwitzen, lassen wir es ja regelrecht darauf ankommen. Aber in der freien Wildbahn, beim Shoppen oder im Büro?  Das kann unangenehm werden. Ist aber völlig normal!

Wir befürchten zwar nicht wirklich, dass die Blicke von Kollegen oder wildfremden Menschen auf den Schweißflecken unserer Brüste hängen bleiben (oftmals sieht man ja nix) – das Gefühl für einen selbst ist das, was es für manche Frauen super unangenehm macht. Auch wenn es einfach eine normale Körperreaktion auf die Hitze ist. Der Körper versucht dich runter zu kühlen.

Wenn du mit dem Schwitzen gar kein Problem hast, dann ist das super! Nichts was natürlich ist, sollte dir unangenehm sein! Trotzdem haben wir auch bei uns im Büro Frauen, die super Tricks haben, um das Schwitzen ein bisschen einzudämmen:

Warning: Wenn die Haut zwischen den Brüsten ständig feucht ist, kann dies sogar gesundheitsschädlich sein. Zum einen wird die Hautbarriere durch den Feuchtigkeitsverlust gestört und ist somit anfälliger für Krankheiten wie zum Beispiel Ekzeme oder allergische Reaktionen. Zum anderen bietet das feucht-warme Milieu einen idealen Nährboden für Hefepilze.

Danke für nichts! Das kann es doch nicht sein … dachten wir uns auch!

Das kannst du gegen Schwitzen zwischen und unter den Brüsten tun

  1. Das Schwitzen rund um die Brüste lässt sich nicht zu 100 Prozent vermeiden, allerdings kannst du mit gewissen Produkten ein klitzekleines bisschen dagegen wirken. In Baby- oder auch Körperpuder ist Zink enthalten, welches die Haut zwischen den Brüsten trocken hält und eine unangenehme Reibung vermeidet.
  2. Ein mega Hack, der sich auch einfach wahnsinnig gut bei aneinander reibenden Oberschenkeln anwenden lässt: Deo. Klingt simpel, ist es auch! Deo kann wahre Wunder bewirken. Nach der Dusche die Haut zwischen den Brüsten einsprühen oder einreiben. Fertig. Das Deo wirkt so nicht nur gegen das Schwitzen, sondern kann auch wunde Stellen verhindern.
  3. Okay, jetzt bitte festhalten: Es gibt tatsächlich einen „Unter-Brust-Schwitz-Schutz“ – kein Witz. Diese weichen BH-Einlagen bestehen aus 100 Prozent Baumwolle und sind besonders saugfähig. Für Mädels und Frauen mit einer großen Oberweite also das Nonplusultra? Immerhin soll das gute Stück peinliche Schweißflecken unter der Brust verhindern und wunden Stellen entgegenwirken. Na, dann …
  4. Worauf allerdings auch oft geschwört wird: Triclosan oder Octenisept. Das sind antibakterielle Lösungen, die helfen, die Haut zwischen den Brüsten sanft zu reinigen und Bakterien zu entfernen. Ooooookay. Aber logisch, schließlich sind Bakterien und Keime die Übeltäter, die für den üblen Schweißgeruch verantwortlich sind.

BHs aus synthetischen Materialien sind ein No-Go

Um Schweiß das Leben etwas schwerer zu machen, sind BHs aus Polyester, Rayon oder Polyamid im Sommer absolut Tabu. Diese Materialien sind nicht atmungsaktiv, was bei hohen Temperaturen oder beim Sport aber essentiell ist. Im Sommer solltest du daher lieber zu Unterwäsche greifen, die aus Baumwolle gefertigt ist. Dadurch kannst du das Schwitzen zwar nicht verhindern, forderst die Schweißflecken aber nicht noch zusätzlich heraus.

Extra-Tipp: Push-up-Einlagen im Sommer? Keine gute Idee. Die meist synthetischen BH-Einlagen verhalten sich ähnlich wie der BH an sich. Außerdem werden die Brüste zusätzlich in der Mitte zusammengedrückt, was dich noch mehr schwitzen lässt. Perfekt sind bei heißen Temperaturen leichte Bralettes.

Slipeinlagen nur fürs Höschen? Heute nicht.

Warum Slipeinlagen untenrum ziemlich genial sind, haben wir ja bereits in einem anderen Artikel geklärt. Als Lifehack für schwitzende Brüste machen die kleinen Dinger aber auch eine ziemlich gute Figur. Wir würden sie fast schon als ultimative Wunderwaffe gegen starkes Schwitzen zwischen den Brüsten betiteln.

Und so geht’s:

  • Slipeinlage zurechtschneiden und in die Innenseite des Körbchens kleben
  • sie saugen Schweiß effektiv auf und sorgen für ein angenehm trockenes Hautgefühl
  • an besonders heißen Tagen, Einlagen zum Wechseln nicht vergessen
  • alternativ kannst du auch zu Pads aus Baumwolle oder Bambusfasern greifen
  • diese werden direkt auf die Haut geklebt, um dort den Schweiß zu absorbieren

Auch wenn es echt sehr unangenehm sein kann, wenn sich der Schweiß zwischen den Brüsten sammelt – im Sommer packen wir dann einfach einmal mehr den Bikini oder das Bandeau-Top aus. Und mit unseren Tipps überleben wir auch die zwei, drei Sommertage, die wir hier im Jahr haben. Gibt Schlimmeres!

Become a REAL friend on Instagram

Retro Boobs-BoxBlut-OrangeFemale-BoxTampon TatsachenBox für unterwegs und Design-Box im Boobs-DesignEiIm Bett mit unserer Boobs-BoxFrauen haben EierUnsere Bio-Tampons saugen gründlich

Werde Bio-Tampon-Testerin!

Jetzt testen!